RSS abonnieren oder
Ein Produkt von Workgeist.com

Crowdsourcing-Report 2012

28.03.2012, 16:28 Aktuelles, Newsticker Karsten Wenzlaff

Claudia Pelzer vom Crowdsourcingblog.de, Karsten Wenzlaff und Jörg Eisfeld-Reschke von ikosom.de werden im April den Crowdsourcing-Report 2012 veröffentlichen. Dieser in Deutschland zum ersten Mal erscheinende Report wird die Einsatzmöglichkeiten von Crowdsourcing im Unternehmen und in der Kreativwirtschaft aufzeigen und viele spannende Beispiele aufzeigen wird. Der Report wird über die Unterstützer zum Teil finanziert und über Crowdsourcing zum Teil redaktionell erstellt.

Inhaltsverzeichnis

1. The Rise of Crowdsourcing: Entwicklung & Treiber eines globalen Phänomens

2. Crowdsourcing Kategorien und Ausprägungen
2.1 Microworking und -tasks
2.2 Collective Knowledge (Wikis, Monitoring & Prediction)
2.3 Creative Content Marktplätze
2.4 Open Innovation & Ideas
2.5 Crowdfunding und Crowdinvesting
2.6 Engagement & Charity

3. Crowdsourcing als Business-Tool
3.1 Wie wird Crowdsourcing in der Praxis eingesetzt?
3.2 Welche Vorteile bringt der Einsatz von Crowdsourcing?
3.3 Welche potentiellen Fallstricke und Risiken müssen beachtet werden?
3.4 Use Cases: Wie können Unternehmen Crowdsourcing nutzten?
3.4.1 Crowdsourcing in der Agentur- und Kreativbranche
3.4.2 Crowdsourcing für SEO und SEM
3.4.3 Crowdsourcing in der IT & Kommunikationsbranche
3.4.4 Crowdsourcing in der Automobilindustrie
3.4.5 Crowdsourcing für die Tourismusbranche
3.4.6 Wie Crowdsourcing die Forschung unterstützt
3.4.7 Crowdsourcing und Journalismus – Die Intelligenz des Schwarms
3.4.8 Crowdsourcing als Partizipations-Tool

4. Crowdsourcing und innovative Arbeitsformen in Deutschland – ein Statusbericht

5. Crowdsourcing 2012 and beyond…

Frequently Asked Questions (FAQ)

Glossar
Autoren
Partner

Branchen- und Expertenverzeichnis

 

Welches Titelbild – Eure Entscheidung!

Wir wollen mit dem Crowdsourcing-Report Unternehmen im Mittelstand, in der Industrie und in der Kreativwirtschaft erreichen, aber auch politische Entscheider und natürlich die Medien.Wir benötigen dazu Euer Feedback: welches der beiden Titelblätter findet ihr ansprechender und angemessener? Bitte stimmt hier bei dieser Twittpoll ab.

Cover-Version 1 des Crowdsourcing-Reports

Cover-Version 2 des Crowdsourcing-Reports

Wenn Ihr sagt, Euch gefallen beide nicht so gut und ihr habt einen besseren Vorschlag, dann nur her damit – schickt ihn einfach an report@crowdsourcingblog.de. Als Belohnung bekommt jeder Vorschlagende den Crowdsourcing-Report als Geschenk. Logos und Farbwerte bekommt ihr von uns auf Anfrage.

Mitschreiben am Crowdsourcing-Report

Wenn Euch Themen auffallen, die noch nicht behandelt werden und ihr dafür einen Text schreiben wollt, dann kontaktiert uns bitte. Bisher gibt es schon Artikel von den folgenden Gastautoren und Gastautorinnen: Simone Janson (Tourismus), David Röthler (Kultur), Bernd Oswald (Journalismus), Eva Missling (Kreativcrowdsourcing), Sandro Morghen (Open Innovation) und Torsten Meyer (Produktentwicklung), Anu Beck (Co-Working).

Wir benötigen noch mindestens einen Artikel: Crowdsourcing in der IT-Branche. Wer hätte Interesse daran zu schreiben? Bitte kurz melden unter report@crowdsourcingblog.de. Als Dankeschön gibt es den Crowdsourcing-Report sowie eine Erwähnung im Autorenverzeichnis und optional im Branchenverzeichnis.

 

Anzeige im Crowdsourcing-Report

Im Crowdsourcing-Report können ab sofort Anzeigen geschaltet werden. Die Preise dafür sind:

  • DIN A4 hochkant, Vierfarbig: 300,00 Euro (zzgl Mehrwertsteuer)
  • DIN A5 hochkant oder quer, vierfarbig: 200,00 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer)

Anzeigenpartner erhalten den Crowdsourcing-Report als gedrucktes Belegexemplar und in elektronischer Version.

 

Eintrag im Branchenverzeichnis Crowdsourcing und Crowdfunding

Darüberhinaus werden wir ein Branchenverzeichnis der Experten rund um Crowdsourcing und Crowdfunding erstellen. Die Autoren des Reports sind automatisch im Branchenverzeichnis enthalten, wer darüber hinaus noch genannt werden kann, kann sich eine kurze Anzeige kaufen:

  • 500 Zeichen, inklusive Webadresse: 20,00 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer)

Die Anzeige wird auf den Endpreis des Reports angerechnet.

 

Vorabverkauf des Reports

Der Crowdsourcing Report wird in elektronischer Version 39,00 Euro (inkl. 7% MwSt) kosten, als gedruckter Report 49,00 (inkl. 7% Mehrwertsteuer).

Für Studenten, Mitglieder der Presse und Mitarbeiter bei start-ups gibt es auf Anfrage Rabatte.

Für alle, die vorab den Report erwerben, kostet er 24,90 Euro (inkl. 7% Mehrwertsteuer). Sie können Ihn hier erwerben.

 

Spenden an den Crowdsourcing-Verband

Die Autoren arbeiten auch eng im Crowdsourcing-Verband zusammen. Wer die Arbeit des Verbands und der Plattform mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies hier tun.

 

Wir können Eure Hilfe gut gebrauchen. Was könnt Ihr tun?

1) Über Titelbild abstimmen.

2) Themenvorschläge und Artikel vorschlagen – bitte per Kommentar oder per Email.

3) Interessierte auf die Anzeigen und die Möglichkeit der Veröffentlichung im Branchenverzeichnis

4) Das Buch vorab bestellen (über das Formular).

 

Bestellungen

Ich möchte bestellen (bitte im unten stehenden Formularfeld “Bestellung” angeben):

  • Anzeige DINA4 Hochkant 300 Euro (zzgl MwSt) – beim Kauf eines Reports wird die Anzeige als Gutschrift angerechnet.
  • Anzeige DINA5 Hochkant 200 Euro (zzgl Mwst) – beim Kauf eines Reports wird die Anzeige als Gutschrift angerechnet.
  • Anzeige Branchenverzeichnis 20 Euro (zzgl Mwst) – beim Kauf eines Reports wird die Anzeige als Gutschrift angerechnet.
  • Vorabversion des Crowdsourcing-Reports (PDF) zum Preis 24,90 Euro (inkl 7% Mwst).
Crowdsourcing-Report 2012, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Social & Signup

termine

TERMINE

20.11.2014: Crowd Dialog 2014

http://www.crowddialog.de
Crowdsourcing Blog