RSS abonnieren oder
Ein Produkt von Workgeist.com

co:funding 2012 – das Web als Finanzierungswerkzeug

08.05.2012, 00:01 Aktuelles, Newsticker Claudia Pelzer

Auf der diesjährigen co:funding im Rahmen der re:publica kamen über 700 Crowdfunding-Experten, Plattformbetreiber sowie Gründer und Kreative in Berlin zusammen, um den Status Quo und das Potential von Crowdfunding zur Finanzierung von Projekt- und Geschäftsideen zu diskutieren.

„In diesem Jahr hat die co:funding Konferenz, die erneut als Subkonferenz der re:publica stattfand doppelt so Viele angezogen wie bei der ersten co:funding im letzten Jahr“, fasst Anna Theil, Kuratorin der Konferenz zusammen. „Die hohe Besucherzahl belegt das Diskussionspotential der Thematik sowie den fälligen Diskurs zu Förderprinzipien und damit verbundenen Cofunding-Modellen.“

Die deutsche Crowdfunding-Szene in Zahlen (Stand April 2012)

– Insgesamt wurden seit dem Start von Crowdfunding in Deutschland im Herbst 2010 bis zum 21.04.2012 rund 3,5 Millionen Euro eingesammelt. Die Gelder flossen in kreative und soziale Projekte sowie Startups.

– Über die Crowdfunding-Plattformen konnten für 850 Projekte über eine Million Euro von der Crowd gesammelt werden. Rund 750.000 Euro wurden dabei bereits an die erfolgreichen Projekte ausgeschüttet, so dass ca. 40 Prozent aller auf den Plattformen eingestellten Projekte ihr Finanzierungsziel erreicht haben.

– Kapitalintensive Startups akquirierten seit dem Start der ersten Crowdinvesting-Plattformen im Herbst 2011 bis heute über 1,2 Millionen Euro. Damit konnten insgesamt 13 Startups erfolgreich finanziert werden.

„Auch wenn wir in Deutschland die Millionengrenze bereits überschritten haben,“ kommentiert Denis Bartelt, Mitbegründer der größten deutschen Crowdfunding-Plattform Startnext auf der co:funding Konferenz kritisch, „ist bisher, gemessen am eigentlichen Potential, nicht mehr als ein Rascheln zu vernehmen. Erst wenn Crowdfunding in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, wird es seine volle Kraft entfalten können. Dazu braucht es die Massenmedien, die die Geschichten der vielen Kreativen und Unternehmer erzählen, die schon jetzt auf den Plattformen schlummern.“

Auch das CrowdsourcingBlog war als Netzwerkpartner dabei

Crowdinvesting: Innovationsmotor für kreative Ideen und Startups

Ein Schwerpunkt der Konferenz war das Crowdinvesting: Über dieses Finanzierungsmodell gelingt es immer mehr Startups Investitionsmittel zu akquirieren. Ähnlich wie beim Crowdfunding verteilt sich die Finanzierungsumme auf zahlreiche Investoren, die sich mit kleinen Beträgen an dem Unternehmen beteiligen, stille Teilhaber werden und von den möglichen Gewinnausschüttungen profitieren. Auf der Konferenz wurde erstmalig die Plattform Bergfürst vorgestellt. Bergfürst bietet zukünftig Finanzierungsrunden zwischen zwei und vier Millionen Euro sowie einen Handelsplatz für die erworbenen Aktien an. Die dafür erforderliche BaFin-Akkreditierung wurde beantragt. Bergfürst will damit die nächste Stufe im Crowdinvesting zünden.

Jens-Uwe Sauer, Betreiber der Plattform Seedmatch und Referent auf der co:funding Konferenz, fordert gegenüber der Bundesregierung eine Deregulierung der Rahmenbedingungen für Crowdinvesting, welche bisher Finanzierungsrunden ohne die sogenannte Prospektpflicht nur bis 100.000 Euro zulassen. Der JOBS Act in den USA, forciert durch die Obama-Administration, hat diese Hürde soeben verringert und öffnet dort den Weg für Crowdinvesting bis 1.000.000 US-Dollar. Der Finanzbedarf der Startups, so Sauer, kann bisher nicht erschöpfend abgebildet werden. Die Crowdinvestoren stehen Schlange, viele Projekte auf seiner Plattform hätten weit mehr als 100.000€ einsammeln können.

Über die co:funding

Die co:funding ist eine Subkonferenz der Social Media Konferenz re:publica, die wiederum Teil der jährlich stattfindenden Berlin Web Week ist. Die co:funding bringt rund 15 Plattform-Betreiber aus den Bereichen Crowdfunding, Crowdinvesting und Crowdlending zusammen, um fachübergreifend mit Experten von Banken und Finanzdienstleistern, Kreativschaffenden (Kunst, Medien, Design, IT), Vertretern der Kultur- und Wirtschaftsförderungen, Netzaktivisten, Social Media Experten, Agenturvertretern und Unternehmensgründern über Anwendungsmöglichkeiten und Trends von Crowdfunding zu diskutieren. Damit ist die co:funding das größte nationale Dialogforum zum Ideen- und Erfahrungsaustausch für alle, die sich gern mit neuen Finanzierungsmodellen, Innovationen sowie kreativen Projekten und Startups beschäftigen.

co:funding 2012 - das Web als Finanzierungswerkzeug, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Social & Signup

 

PARTNER



99designs

 

 







CSW Europe

 Termine

TERMINE

 Termine

11.-20. März: SXSW 2016 

sxsw.com

Termine

02.-04. Mai: Re:publica

re-publica.de

Termine

02.-06. Juni: Social Media Week L.A.

socialmediaweek.org

Crowdsourcing Blog